denlen
  • +49 (2832) 97 59 07
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch Wachtendonk hat jetzt eine Fleischsommeliére

Andrea Schindler war in unserem Unternehmen die Nummer eins, jetzt hat Doro Janitzek, Leiterin unserer Metzgerei in Wachtendonk, nachgezogen. An der bayerischen Fleischerschule in Landshut legte sie die Prüfung zur Fleischsommeliére ab. Mit Erfolg!

Andrea Schindler war in unserem Unternehmen die Nummer eins, jetzt hat Doro Janitzek, Leiterin unserer Metzgerei in Wachtendonk, nachgezogen. An der bayerischen Fleischerschule in Landshut legte sie die Prüfung zur Fleischsommeliére ab. Mit Erfolg!

Vor der Übergabe des Zertifikates stand jedoch zunächst einmal jede Menge Arbeit. Zusammen mit neun Mitstreitern aus ganz Deutschland, eine Kollegin kam kurioserweise aus Kleve, galt es, reichlich Wissen aufzusaugen. Und das wurde ausgesprochen praxisnah serviert. So wurden beispielsweise mehrere besondere Zuchtbetriebe („Holy Beef“, Bison, freilebende Landschweine) besucht. Zudem dozierten unter anderem (Sterne-)Köche, eine Amtstierärztin oder ein Professor, der das Thema Sensorik auf dem Lehrplan stehen hatte. „Tasten, riechen und schmecken haben sich durch den gesamten Lehrgang gezogen“, erzählt Doro Janitzek auch davon, dass sie das Lernen erst einmal wieder lernen musste. „Das war schon jede Menge Stoff, den wir uns da innerhalb kürzester Zeit aneignen mussten.“ Dazu gehörten auch so trockene Themenbereiche wie Wirtschaft oder Recht.

Wesentlich spannender war jedoch ein 2-tägiger Kochunterricht, bei dem unterschiedlichste Zubereitungsarten wie Sous-Vide-Garen erklärt und vorgeführt wurden. Auch verschiedene Möglichkeiten der Reifung wurden thematisiert. „Alles in allem wurde unglaublich viel Fleisch verköstigt. Am Ende des Lehrgangs konnte ich kein Fleisch mehr sehen“, sagt Doro Janitzek mit einem Schmunzeln.

Abgeschlossen wurde die Ausbildung zur Fleischsommeliére mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Doro Janitzek: „Es war unglaublich anstrengend, aber auch ebenso interessant und lehrreich. Zudem war es eine echt tolle Truppe, die in Landshut zusammegekommen ist.“